Feedback

Rio

Lernen zwischen den Zeilen

Sorry liebe Lehrer, aber Gedichtanalysen kommen gleich hinter Kurvendiskussionen. Wie die nächste Generation ganz nebenbei wirklich Wertvolles für ihre Zukunft lernt, zeigen unsere Bildungsprojekte in Brasilien.

 

Eine Schule für eine verantwortungsbewusste Generation

Around the World bringt uns diese Woche in die Nähe von Rio De Janeiro, wo thyssenkrupp eines der modernsten Stahlwerke Brasiliens betreibt – und wir erleben, wie Lernen zwischen den Zeilen funktioniert. thyssenkrupp CSA und die brasilianische Regierung sind hier nämlich ein ganz besonderes Projekt angegangen: die Eröffnung der ersten ökologischen Schule Brasiliens.

Und die Nachhaltigkeits-Formel an der Erich-Walter-Heine-School könnte beispielhafter nicht sein (Mülltrennung auf dem Schulhof ist da noch die leichteste Übung): Die Verwendung von Regenwasser für die Reinigung sowie die sanitären Anlagen spart etwa 80% Wasser ein, der Schul-Strom wird durch Solaranlagen produziert und der bepflanzte Dachgarten absorbiert die brasilianische Hitze, so dass in den Klassenräumen keine Klimaanlage benötigt wird. Die grünen Dächer tragen außerdem ihren Beitrag zur Kohlenstoffreduktion bei, während Bewegungsmelder in allen Räumen automatisch das Licht ausschalten, wenn sich niemand mehr im Raum befindet. Im organischen Gemüsegarten werden Zutaten für die Schulküche angebaut und die Schüler im ökologischen Anbau unterrichtet. Ich könnte ewig weitertippen…

Als wir uns in der Schule umsehen, denke ich, dass das Lernen hier gleich doppelte Früchte tragen muss. Denn die zumeist aus den umliegenden Gemeinden stammenden Jugendlichen lernen nicht nur den normalen Schulstoff, sondern auch ökologisches Bewusstsein quasi ganz nebenbei und verinnerlichen so den praktischen Umgang mit Ressourcen im Alltag. Wer hier lernt, wird auch später im Beruf – wenn es womöglich darum geht, ökologische Entscheidungen zu treffen – wissen, was zu tun ist. Ich glaube, nur so wird das gesellschaftliche Bewusstsein Stück für Stück grüner.

Wir basteln Kultur

Auf eine ganz besondere Weise lernen auch die Kinder im thyssenkrupp-Programm „EducArte“ ein paar Straßen weiter. Die Kids bereiten sich gerade auf ihre Vernissage in der kommenden Woche vor, als wir vorbeikommen. Künstlerische Euphorie pur! Jeden Tag kommen sie hierher, um gemeinsam beim Basteln, Bauen und Malen über verschiedene Kulturen, Geschichte oder Mathematik zu lernen. Da werden schon mal geometrische Figuren entworfen oder ganze afrikanische Stämme kunstvoll aus Flaschen angefertigt.

An diesem Abend wünsche ich mir, nochmal zur Schule zu gehen. Denn haben Sie einmal ausgerechnet, wie viel Lebenszeit Sie auf der Arbeit verbringen? Ich bin zwar erst ein halbes Jahr im Job, aber ich hab da schon mal grob überschlagen: etwa acht Jahre am Stück. Und weil die Arbeit so viel Zeit frisst, ist es wichtig, dass Unternehmen etwas zurückgeben; ihren Mitarbeitern, deren Familien und der Gemeinschaft, in der diese leben. Das mag klingen wie aus einer Image-Broschüre, aber es ist nun einmal so: Konzerne tragen Verantwortung. Und als wir weiterfliegen Richtung Down-Under, bin ich froh, gesehen zu haben, dass Bildung zu unserer Verantwortung gehört.

#ATWseries – Unsere Weltreise

4 Studenten, 94 Tage, 55.000 Kilometer – das ist unser Weltreise-Projekt "Around the world". Die neue Folge gibt es ab sofort immer Donnerstags um 19:37 Uhr auf unseren Blog:

Zum #engineered Blog

nach oben