Unsere Ausbildungsberufe

Kaufmann/-frau FZ Dienstleistung und Administration

Tätigkeiten

Zu den wichtigsten Arbeiten von Kaufleuten zählen die Informationsverarbeitung, die Kommunikation per E-Mail und Telefon sowie das Prüfen und Ausführen des Zahlungsverkehrs. Sie holen zum Beispiel Auskünfte ein, verfassen Kundenbriefe oder führen Lohnzahlungen aus. All diese Arbeiten werden am Computer getätigt. Kaufleute erfüllen eine Vielzahl von Aufgaben wie die Archivierung von Geschäftsunterlagen und die Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Sie erteilen mündlich und schriftlich Auskunft an Mitarbeitende und Kundschaft, verteilen die eingehende Post, verpacken und frankieren Briefe sowie Pakete und führen Adress- oder andere Datenbanken. Sie sind in das Tagesgeschäft eingebunden, stehen in direktem Kontakt mit der Kundschaft und wickeln Aufträge ab. Sie organisieren Anlässe, protokollieren Besprechungen, verfassen Aktennotizen, lesen sich in Geschäftsunterlagen ein und leiten Informationen an die zuständigen Stellen weiter. Da Kaufleute täglich per Internet und Telefon mit nationalen oder internationalen Kundinnen und Kunden sowie Lieferfirmen in Verbindung stehen, wird viel Wert auf gute mündliche und schriftliche Deutsch- und Fremdsprachenkenntnisse gelegt.

Die schulische Bildung unterscheidet sich je nach Profil. Demgegenüber hat die Profilwahl keinen Einfluss auf die praktische Ausbildung im Betrieb

Zusammengefasst

  • Dauer: 3 Jahre
  • Schule: Gewerbliche Berufsschule Buchs, 1.- 2. Lehrjahr 2 Tage pro Woche, 3. Lehrjahr 1 Tag pro Woche, mit BMS je 2 Tage pro Woche
  • Lehrabschluss: Kauffrau/ Kaufmann FZ
  • Karriere/ Weiterbildung: beispielweise von der Spezialisierung in den Bereichen Assistenz, Personal oder Finanzen bis zu einem Studium an der Fachhochschule

Anforderungen

Gute Realschüler oder sehr gute Oberschüler (FL), gute Sekundarschüler oder sehr gute Realschüler (CH), Interesse an kaufmännischen Arbeiten, mündliche und schriftliche Sprachgewandtheit, Fremdsprachenkenntnisse, gute Auffassungsgabe, Zuverlässigkeit, Kontaktfreude, Organisationsfähigkeit, Flair für Zahlen, Verantwortungsbewusstsein, Freude an Computerarbeit, Selbstständigkeit

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.


Konstrukteur/-in FZ

Tätigkeiten

Konstrukteure und Konstrukteurinnen setzen zusammen mit Ingenieuren Ideen in Produkte für den Alltag um. Sie entwerfen Einzelteile und Baugruppen für Geräte und Produktionsanlagen. Am Computer erstellen sie die Konstruktionszeichnungen und sie erarbeiten technische Unterlagen. Zudem bearbeiten sie Aufträge und Pflichtenhefte, erstellen Fertigungs-, Montage- und Prüfunterlagen und verfassen technische Anleitungen und Dokumentationen. Skizzieren, Planen am Computer (CAD- und CAM-Programme), technisches Verständnis und Organisationstalent bilden die Basis.

Zusammengefasst

  • Dauer: 4 Jahre
  • Schule: Gewerbliche Berufsschule Buchs, 1.- 2. Lehrjahr 2 Tage pro Woche, 3.- 4. Lehrjahr 1 Tag pro Woche, mit BMS je 2 Tage pro Woche
  • Lehrabschluss: Konstrukteur/in FZ
  • Karriere/ Weiterbildung: beispielweise Projektleiter/in, Ingenieur/in FH für Maschinenbau, Anlagentechnik, dipl. Techniker/in FH und vieles mehr 

Anforderungen

gute Realschüler oder sehr gute Oberschüler (FL), gute Sekundarschüler oder sehr gute Realschüler (CH), Interesse und gute Leistungen in Mathematik sowie Geometrie und Physik, ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen, Interesse an technischen Zusammenhängen und Mechanik, exaktes und sauberes Arbeiten, Vorkenntnisse in Englisch, Freude am Umgang mit dem Computer, Teamfähigkeit, Geduld, Ausdauer und Zuverlässigkeit

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.


Informatiker/-in FZ Systemtechnik

Tätigkeiten

Informatiker/innen EFZ entwickeln, realisieren, installieren, testen, betreiben und unterhalten Informatiklösungen. 

Informatiker/innen der Fachrichtung Systemtechnik sind zuständig für den Aufbau und die Wartung von Informatiksystemen. Sie wählen die geeignete Hard- und Software für ihre Auftraggeberinnen aus. Dann installieren sie PC-Arbeitsplätze, Drucker und Server. Sie konfigurieren Dienste wie Freigaben und das regelmässige Erstellen eines Backups, damit keine Daten verloren gehen. Ausserdem sind sie zuständig für die Sicherheit der Netzwerke und beheben Störungen. Dazu müssen sie die Geräte und Applikationen, die in ihrem Unternehmen benutzt werden, genau kennen. Um sicherzustellen, dass alle Systeme den Anwendern jederzeit zur Verfügung stehen, planen sie Auslastungsschwankungen und Zugriffshäufungen ein. 

Zusammengefasst

  • Dauer: 4 Jahre
  • Schule: Gewerbliche Berufsschule Buchs, 1.- 3. Lehrjahr 2 Tage pro Woche, 4. Lehrjahr 1 Tag pro Woche, mit BMS je 2 Tage pro Woche Lehrabschluss: Informatiker/in FZ
  • Karriere/ Weiterbildung: beispielweise Informatiker Ingenieur/in FH, Informatik Bachelor oder Master (Universität oder ETH), Höhere Fachschule, Eidg. Berufs- und höhere Fachprüfung

Anforderungen

Gute Realschüler (FL), gute Sekundarschüler (CH), Freude an Mathematik, Physik und Englisch, Interesse an IT und Technik, Teamfähigkeit, logisch-abstraktes Denkvermögen, rasche Auffassungsgabe, räumliches Vorstellungsvermögen, systematische Arbeitsweise, Geduld und Ausdauer, Kreativität bei der Lösungssuche  

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

Zum Seitenanfang
Schliessen